Skip to main content

Schwenker

Schwenker unterscheiden sich von anderen Fahrradanhängern durch ihre Form.  Diese Fahrradanhänger laufen an der Seite des Fahrrades und besitzen nur ein Laufrad. Da der Schwenker nicht starr am Fahrrad befestigt ist, ist er drehbar. Auf diese Weise kann gewährleistet werden, dass sich das Fahrrad in der Kurve neigt. Gleichzeitig wird sichergestellt, dass Schwenker und Last sich nicht neigen. Weiterhin ist der Vorteil eines Schwenkers, dass der Radfahrer die Last einfacher beobachten kann. Insbesondere wenn man Hunde transportiert, kann dies von sehr großem Vorteil sein. Im Vergleich mit anderen Anhängertypen kann die Breite von Schwenker und Fahrrad zum Verhängnis werden.

Lastenanhänger

Die Lastenanhänger stellen die älteste Form eines Fahrradanhängers dar. Bei dieser Form von Fahrradanhängern unterscheidet man zwischen zweispurigen Anhängern und Einspurenanhängern. Zweispurige Anhänger sind zum Transport von größeren Lasten geeignet, beispielsweise für kürzere Strecken wo man einkaufen muss oder auch Kleinvieh transportieren möchte. Dagegen sind Einspurenanhänger dafür geeignet längere Radreisen mit viel Gepäck zu unternehmen.

Die Lastenanhänger werden oftmals von Fahrradkurieren verwendet und es gibt sie mit einer einfachen Pritsche als Ladefläche, die nach allen Seiten offensteht. Eine umlaufende Reiling sichert dabei die Last. Mit Lastenanhängern kann man alle Formen von Lasten von bis zu 400 kg transportieren. Jedoch ist das zulässige Höchstgewicht dieser Fahrradanhänger 40 kg. Grund hierfür ist, dass das Bremsen berücksichtigt werden muss.